Planung im Raum

Auf einen Blick

Die interaktive Karte des Bahnprojekts Mannheim–Karlsruhe gibt einen Überblick über den aktuellen Planungsstand. Neben den schon bestehenden Strecken und dem Suchraum, in dem die Bahnstrecke möglich wäre, finden sich darauf auch die in den jeweiligen Bereichen unterschiedlich klassifizierten Raumwiderstände, die bei der Planung einer Trasse berücksichtigt werden müssen. Die einzelnen Darstellungsebenen lassen sich einfach per Klick (in das Menu der Karte rechts unten) auswählen und relativ vergrößern. Entsprechend des momentanen Planungsstands ist dies bis auf die Ebene der Grobkorridore und Bündelungsoptionen möglich. Auf dieser Grundlage werden im nächsten Planungsschritt Linienkorridore entwickelt.

Raumwiderstandsklassen

Raumwiderstände, beispielsweise Siedlungen und Naturschutzgebiete, sind entscheidend für die Planung der Strecke. Je höher der Raumwiderstand, desto sensibler ist der entsprechende Bereich. Die für die Raumordnung zuständigen Behörden legen fest, welche Raumwiderstände in welchen Klassen im Suchraum liegen. Die Klasse I ist die niedrigste und nachrangigste, die Klasse V hingegen außerordentlich hoch. In der Stufe IV können in Ausnahmefällen stichhaltige, für das Projekt sprechende Gründe vorliegen, um es hier dennoch zu realisieren. In diese Klasse fallen etwa Industrie- und Gewerbeflächen sowie Naturschutzgebiete. In der höchsten Raumwiderstandsklasse V liegen zum Beispiel Siedlungen und besonders sensible Orte, wie Trinkwasserschutzgebiete und Biosphärenreservate.